HERE GOES INVISIBLE HEADER

2015 gefördert

Scheckübergabe in der Villa Reitzenstein

Fünf Leuchtturm-Projekte ausgezeichnet

Bericht von der ideeBW-Feierstunde vom 14. Oktober 2015

In die Bibliothek zu gehen bedeutet heute viel mehr als nur Bücher ausleihen. Viele Büchereien bieten mittlerweile digitale Medien von Filmen bis Games an. In manchen kann man sogar mit neuen Formaten experimentieren und eigene Projekte gestalten. Das mobile Bibliothekslabor der Stadtbibliothek Mannheim ermöglicht genau das. Ein auffälliges, modular aufgebautes Fahrzeug bringt die Ausstattung für eigene Medienproduktionen in die Zweigstellen.

Medienpädagoginnen und –pädagogen begleiten die Besucher beim spielerisch-kreativen Umgang mit den digitalen Medien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Hörspiel-, Trickfilm- und Schreibwerkstätten besuchen, klingende Bücher gestalten oder 3D-Druck und Spielekonsolen ausprobieren. Mit ihrem rollenden Labor überzeugten die Mannheimer die idee-bw-Jury: zusammen mit drei anderen Projekten wurde das „Bibliothekslabor mobil“ beim Ideenwettbewerb des Kindermedienlandes prämiert.

Viele Formate, viele Ideen

„Gratulation und ein großes Kompliment an die Initiatoren der ausgezeichneten Projekte. Der digitale Wandel ist für Baden-Württemberg nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Chance. Die Preisträgerinnen und Preisträger beweisen mit Einfallsreichtum und Engagement, dass sie bereit und in der Lage sind, diese Chance wahrzunehmen“, so Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium und Schirmherrin der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg.

Am 14. Oktober 2015 übergab die Ministerin den vier Gewinnern ihre Schecks, die eine unabhängige Fachjury Ende September aus über 40 Einreichungen aus ganz Baden-Württemberg ausgewählt hatte. Bei der Feierstunde in der Villa Reizenstein wurden neben dem Bibliothekslabor drei weitere Projekte prämiert, die ganz auf unterschiedliche Zielgruppen ausgelegt sind.

Programmier-Workshops, Tablets und Inklusion

Das „Hackman-Labor“ des Stadtjugendrings Reutlingen spricht Jugendliche an, die IT-Vorkenntnisse mitbringen. In einer Workshopreihe wird ihnen der scheckkartengroße Einplatinenrechner „Raspberry PI“ nähergebracht, den britische Forscher als Bildungsinstrument entwickelt haben. Dazu gehört auch ein Labor in dem Jugendliche eigene Themen vertiefen können.

„Wir auch! – Digitale Medien in der Grundschule“ heißt ein Projekt des Landesarbeitskreises der Medienzentren Baden-Württemberg. Die Kreismedienzentren Esslingen, Böblingen und Reutlingen begleiten Grundschulen in den drei Landkreisen bei der Einführung leicht bedienbarer mobiler Geräte. Gerade die Arbeit mit Tablets ermöglicht eine individuellere Förderung von Kindern mit verschiedenem Lerntempo. Ziel ist gut funktionierende Einstiegsmodelle zu entwickeln, um Medienbildung flächendeckend in der Grundschule zu etablieren.

Die Initiative „Hör- und Sehstücke – Inklusive Medienprojekte“ richtet sich an Förder- und Sonderschulen sowie Inklusionsklassen in ganz Baden-Württemberg. Mit inklusiven Medienprojekten regt die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Schülerinnen und Schüler mit und ohne Handicap zu gestaltender Mediennutzung an. Medienprofis und Medienkünstler unterstützen die Kinder dabei, eigene Audio- und Videobeiträge herzustellen. Dabei wird nicht nur die technische, sondern auch die soziale und sprachliche Kompetenz gestärkt.

Unterstützung für Leuchtturm-Projekte

Seit 2013 unterstützt idee-bw vorbildliche Medienkompetenz-Projekte im Land. Jährlich werden dabei ausgewählte nachhaltige Ideen oder bestehende Maßnahmen ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird von der MFG Innovationsagentur im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg koordiniert und umgesetzt.

Beim Ideenwettbewerb des Kindermedienlandes Baden-Württemberg stehen die Ideen im Zentrum, die Bewerbung ist unkompliziert. Ob jung oder alt, Einzelperson oder Verein – einreichen kann jeder , der Medienkompetenz kreativ vermittelt. Voraussetzung ist lediglich die Umsetzung in Baden-Württemberg und die Absicht, keinen Gewinn zu erzielen.

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Laura Jaenicke
0711 / 90715 - 348
jaenicke@mfg.de