HERE GOES INVISIBLE HEADER

StuggiTV-Schultour

StuggiTV-Schultour an der IB Schule Böblingen

Wer nutzt von euch Instagram?“ – Die StuggiTV-Schultour an der IB Schule in Böblingen

Die Macher der StuggiTV Schultour wollen die Vermittlung von Jugendmedienschutz-Themen mit aktiver Medienarbeit verbinden. Dazu veranstalten sie Fernseh-Workshops mit Stuttgarter Schülerinnen und Schülern. Wir haben uns das Projekt genauer angeschaut und die Moderatoren an die IB Schule Böblingen begleitet.

Chefredakteur David Rau, Moderatorin Sissy Hertneck und Kamerafrau Marlies Goes tauchen pünktlich um 8.30 im Computerraum des Technischen Berufskollegs der IB Schule Böblingen auf. Kurze Zeit später trudeln knapp zwanzig 17- bis 19-jährige Jungen ein. Von ihnen will Chefredakteur David Rau wissen, wie ihr Medienkonsum aussieht. Auf seine Frage „Wer nutzt von euch Instagram?“ gehen fast alle Hände hoch. Kein einziger meldet sich dagegen bei der Frage nach dem Sozialen Netzwerk Google+. Was für Apps sie sonst noch nutzen? Die meisten nennen WhatsApp, Facebook, zwei der Jungs sind öfter auf Bild.de.

Die Schultour will auch zur Medienbildung beitragen, deswegen gibt es Informationen über das duale Rundfunksystem in Deutschland für die Jungs. Um die Unterschiede zwischen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern zu verdeutlichen, wird ein RTL II-Nachrichtenbeitrag gezeigt, in dem der Hip-Hop-Sänger Thomas D. über vegane Ernährung aufklärt. Auf die Frage, wer denn „Thomas D.“ kenne, kommt keine Reaktion. Eine Frage raunt durch den Raum: „Wer ist Thomas D.?“. OK – David Rau gibt Nachhilfe in Sachen deutscher Hip-Hop und erklärt gleich auch noch, mit welchen stilistischen Mitteln die News-Redaktionen der privaten Sender arbeiten und meint, dass solche Nachrichten oft einen geringen Informationswert haben. Als seriösere Alternative empfiehlt er stattdessen die öffentlich-rechtliche „Tagesschau“, bei der besser recherchiert würde, als bei den privaten Sendern.

Im zweiten Theorieteil wird die anfangs erwähnte Foto-App „Instagram“ behandelt. David Rau erklärt, was Persönlichkeits- und Urheberrechte sind. Dabei warnt er besonders vor der Instagram-Option, bei der zu den Fotos automatisch der Aufnahmeort gespeichert wird.  Rau fragt herausfordernd in die Runde „Warum sollen alle wissen, wo du wohnst?“. Die Jungen nicken zustimmend. Als bei einer der Folien zu Instagram ein Selfie der US-amerikanischen Sängerin Miley Cyrus auf der Tafel zu sehen ist, geht ein anerkennendes Pfeifen durchs Klassenzimmer.

Nach so viel Input werden die Jungen in drei Teams eingeteilt: Blogger, Kameraleute und Moderatoren. Nun soll ein aktuelles Thema gefunden werden, über das die Schüler von der IB Schule Böblingen berichten können. Schnell füllt sich die Tafel mit Stichworten wie „ISIS“, „Champions League“ oder „Fitnessstudio“. David Rau erklärt, dass ein gutes Thema auch einen lokalen Bezug haben muss, mit dem die Mitschüler etwas anfangen können. Am Schluss einigt man sich auf das Thema „Der Hype um YouTube-Stars“.

Marlies Goes, ebenfalls von StuggiTV, erläutert die technischen Feinheiten beim Umgang mit der Videokamera. Die Unterschiede zwischen Schwenks, Fahrten und Zoom sowie der richtige Umgang mit dem Licht werden erklärt. Außerdem lernen die Berufsschüler die richtige Handhabung eines Funkmikrofons. Währenddessen bereiten sich die angehenden Moderatoren für ihre Kamerapremiere vor. Damit die Interviews Hand und Fuß haben, muss gründlich recherchiert werden, weswegen jetzt die Videos bekannter Youtube-Stars, wie Albertoson, Sami Slimani oder BibisBeautyPalace angeschaut werden. Danach feilen die Jungen am Anmoderationstext und fügen Sprecherhinweise wie Betonungen und Pausen ein. Jetzt müssen nur noch die passenden Interview-Gäste gefunden werden. Die Aufgabe gestaltet sich schwerer als gedacht. Die Mitschülerinnen auf dem Pausenhof reagieren auf die Frage „Kann ich dich vor der Kamera interviewen?“ erstmal ablehnend. David Rau weist darauf hin, dass Jungen sich in der Regel eher schwer tun, Interviewgäste anzusprechen, weswegen die Arbeit mit gemischten Klassen einfacher sei. Nach ein paar Versuchen erbarmen sich doch ein paar Kandidatinnen fürs Interview. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

In der Zwischenzeit war auch die Blog-Redaktion rund um Ahmed, Carlos und Lukas fleißig am Schreiben. Die beiden Blogs über die aktuelle Lage in der Champions League und die besten Orte in Böblingen werden fachkundig von der Deutschlehrerin begutachtet. Sie war von den Ergebnissen sichtlich angetan. Nach dem Vorlesen der Blog-Einträge gibt es nochmal eine abschließende Feedbackrunde. Die meisten Schüler betonen, dass ihnen der Vormittag mit der StuggiTV-Schultour Spaß gemacht hat und dass sie viel gelernt haben. Das frühe Schulende an einem sommerlichen Frühlingstag tut sein Übriges und die Schüler eilen gutgelaunt in den Nachmittag.

Die jungen Medienexperten von StuggiTV besuchen regelmäßig Schulen und erklären auf Augenhöhe den richtigen Umgang mit Internet und Co. Das Projekt will mit aktiver Fernseharbeit bei Schülerinnen und Schülern eine anhaltende Wirkung erzielen und durch ständige Evaluation die Nachhaltigkeit der Workshops fördern. StuggiTV hat übrigens im Herbst 2014 bei der Preisverleihung des IdeeBW-Kreativpreises für das Projekt „StuggiTV Schultour“ Fördermittel in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Das Projekt hatte den Preis gewonnen. Der nächste Termin der Schultour ist Donnerstag, 21. Mai an der Schloss-Realschule in Stuttgart.

Zur StuggiTV-Schultour

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Clara Baker
0711 / 90715 - 348
baker@mfg.de