HERE GOES INVISIBLE HEADER

Bibliothekslabor mobil

Bibliothekslabor mobil der Stadtbibliothek Mannheim

Wenn der Medienpädagogik Flügel wachsen

Schwere Koffer voller Technik waren bislang der Alptraum aller Medienpädagogen: zu unhandlich beim Transport und zu kostspielig die Kosten für die Beförderung. Dass es auch anders geht, zeigt die neueste Anschaffung der Stadtbibliothek Mannheim. Mit ihr gelangen Medien und Technik schnell, ressourcenschonend und umweltfreundlich ans Ziel.

Wir befinden uns an einem Mittwochmorgen im April an der Almenhof-Grundschule in Mannheim. Frühlingserwachen wie es im Buche steht: die Sonne strahlt durch grüne Baumwipfel, es duftet nach frisch gemahlenen Gras und die ersten Bienen verrichten ihren Dienst. Ein besonders großes Exemplar hat sich mitten auf dem Pausenhof der Almenhof-Grundschule niedergelassen. In glänzendem Rot, mit drei Rädern und einem Solarpanel auf dem dem Dach wartet sie auf die ersten Schaulustigen.

Die „Ape“ – italienisch für „Biene“ ist ein Modell der Motorradfirma „Piaggio“ und gehört seit Neuestem zum Fuhrpark der Stadtbibliothek Mannheim. Als Förderprojekt des Kindermedienlandes und der Klimaschutzagentur Mannheim vereint die „Ape“ alle Anforderungen an ein medienpädagogisch und ökologisch sinnvolles Projekt. Mit Elektroantrieb ausgestattet und einem Solarpanel auf dem Dach ist eine autarke Stromversorgung möglich. Der 3D-Drucker und die Laptops, die zur Ausstattung der „Ape“ gehören, benötigen keine externe Stromverbindung mehr. Bei Projekten an Schulen oder Jugendhäusern kann man sich Verlängerungskabel zukünftig sparen.

Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb bei der Einweihung des mobilen Bibliotheklabors. (Foto: Christian Reinhold / Landesmedienzentrum BW)

Der rote Kastenwagen verbirgt darüber hinaus ein riesiges Arsenal an medienpädagogischen Werkzeugen für den Einsatz an Schulen und Kindertagesstätten. Dazu zählen u. a. Tablets, Lesestifte, 3D-Malstifte, Bücher mit Augmented-Reality-Funktion sowie einem Trickfilm-Studio. Das fachlich geschulte Personal der Stadtbibliothek Mannheim wird damit Medienkompetenz-Veranstaltungen in und um Mannheim herum durchführen.

Zum „Jungfernflug“ der „Ape“ wurden auch die Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb sowie Fraktionsvorsitzender der Grünen Mannheim, Dirk Grunert an die Almenhof-Grundschule eingeladen. Dr. Ulrike Freundlieb erklärte den Schülerinnen und Schüler der Almenhof-Grundschule, was es mit der „Ape“ auf sich hat und warum Medienkompetenz so wichtig ist. Danach durften die Schülerinnen und Schüler selber Hand anlegen. An mehreren Stationen konnten sie Trickfilme produzieren, 3D-Modelle drucken und malen oder Dinosaurier-Bücher mit dem Tablet-PC zum Leben erwecken.

Nachgefragt, wie die Resonanz auf das rote Medienmobil sei, berichtete Dr. Bernd Schmid-Ruhe, der Leiter der Stadtbibliothek Mannheim, dass sie sich momentan vor Anmeldungen kaum retten können. Dieser positive Nebeneffekt sei so gewünscht, so Dr. Bernd Schmid-Ruhe, denn eine Bibliothek müsse „aktiv auf die Menschen zugehen – nämlich dahin, wo sie sich aufhalten. Und gerade Kinder und Jugendliche, welche besonders Medienkompetenz benötigen, halten sich in Bildungseinrichtungen auf.“

Das von der Initiative Kindermedienland geförderte „Bibliothekslabor mobil“ soll jungen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit geben, in ihren Bildungseinrichtungen neue Medien auszuprobieren und spielerisch kennenzulernen. Die Stadtbibliothek Mannheim gewann 2015 eine Förderung des Ideenwettbewerbs der Initiative Kindermedienland von über 29.000 Euro.

Kontakt

Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

Ulrike Karg
0711 / 90715 - 311
karg@mfg.de

 

Clara Baker
0711 / 90715 - 348
baker@mfg.de